Quartiersentwicklung in Rumphorst, Münster

Übersicht

Name des Quartiers / Stadtteil:
Münster-Rumphorst
Ort:
Münster
Quartier ist:
Kleinstädtisch
Projekt ist:
im Aufbau / in der Umsetzung

Kurzbeschreibung

Ca. 8000 Menschen leben im Rumphorstviertel im Nordosten von Münsters Stadtbezirks Mitte. Hier hat sich die innere Stadt seit den 1950er Jahren in die ländliche Bauerschaft Kemper ausgedehnt. Eine Kirche, eine Grundschule und viele Genossenschafts- und Mietwohnungen wurden gebaut und immer wieder Einfamilienhausgebiete erschlossen. Eine Mitte, Treffpunkte für Alle, eine gemeinsame Identität fehlen jedoch. Der Einzelhandel hat sich zurückgezogen. Rumphorst trägt den Charakter eines Vorortes in der Stadt. Die Bevölkerung ist zu guten Teilen mit dem Gebiet gealtert und lebt nun in zu groß gewordenen Wohnungen und Häusern. Eine stationäre Pflegeeinrichtung und altengerechten Wohnraum gibt es nicht. Gesundheits- und soziale Angebote gibt es nur wenige.

Ausgangssituation

Münster Rumphorst ist ein reiner Wohnstadtteil ländlicher Prägung, der nur defizitär mit Versorgungseinrichtungen ausgestattet ist. Benachteiligte Personengruppen mit niedrigem sozialen Status sind bisher nur schlecht über Sozialarbeit zu erreichen, sodass zukünftig die Übernahme sozialer Stützfunktionen im Quartier entwickelt werden soll. Weitere Informationen folgen in Kürze. Die Quartiersentwicklung in Rumphorst Münster wird durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein Westfalen im Rahmen des Landesförderplans Alter und Pflege (Förderangebot 02) gefördert.

Seite 1 / 6

Inhalt:

Übersicht