Charrette-Verfahren

Zielsetzung

Das Charrette-Verfahren stellt ein Instrument zur Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Expertinnen und Experten sowie Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern dar. Diese diskutieren und entwerfen gemeinsam in einem interdisziplinären Verfahren ihre Ideen, Werte und Visionen und bündeln diese in Entwürfen und Leitbildern, um sie z.B. in Planungsprozesse einfließen zu lassen.

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzern

Prozessphase:
eignet sich zur konkreten Umsetzung
Zeitaufwand:
bedarf längerer Vorbereitung
Personalaufwand:
ist sehr personalintensiv
Finanzieller Aufwand:
ist sehr kostenintensiv
Partizipation:
hat einen hohen Beteiligungsgrad
Komplexität:
bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 2 Nutzerinnen und Nutzern bewertet.

Symbol Mitmachen

Machen Sie mit und bewerten und kommentieren Sie das Modul "Charrette-Verfahren":

Bewertungsformular

Kommentare zu diesem Modul (2)

Seite 1 / 7

Inhalt:

Übersicht