Fallvignetten

Umsetzung und Durchführung

Mithilfe verschiedener Methoden (z. B. Quartiersbegehung, Einzelinterview, Fokusgruppeninterview, aufsuchende Befragungen, Sozialraumtagebücher)  können Fallvignetten erstellt werden.

Diese können dazu genutzt werden, in Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligungsprozessen auf die Sichtweisen schwach vertretender Interessensgruppen aufmerksam zu machen und deren Sichtweisen einzubeziehen, ohne dass diese sich zwingend persönlich und öffentlich beteiligen müssen. Dadurch kann die Diversität im Quartier besser abgebildet werden. Menschen, die aufgrund von Einschränkungen, Barrieren im Zugang oder mangelnden Ressourcen (Zeit, Geld, Sprache etc.) werden so dennoch in öffentliche Veranstaltungen einbezogen.

Seite 3 / 7

Inhalt:

Umsetzung und Durchführung