Projekte qualitätsgesichert entwickeln und durchführen (Public Health Action Cycle)

Fallbeispiele

In den Jahren 2013 und 2014 wurde das Konzept zum Fachplan Gesundheit, in dem der PHAC ein wesentlicher Bestandteil ist, in zwei NRW Kommunen (Städteregion Aachen, Kreis Unna) erprobt. Darüber hinaus wurden die Erprobungsvorhaben durch eine wissenschaftliche Struktur-, Prozess- und Ergebnisevaluation begleitet.

Weitere Informationen neben Erprobungsvorhaben und verschiedenen Musterfachplänen  finden Sie hier.

Zusätzlich wurde der Public Health Action Cycle (PHAC) u.a. im Workshop „Nah und doch so fern! Der Setting-Ansatz in der Arbeit mit älteren Menschen“ des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen am 30.01.2014 in Dortmund mit Teilnehmenden erprobt und angewendet.

Kontakte / AnsprechpartnerInnen

Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW): Ansprechpersonen

Finanzierungsansätze

Die Durchführung erfordert keine zusätzlichen Finanzen. Kolleginnen oder Kollegen die mit der Anwendung des Public Health Action Cycle (PHAC) vertraut sind, sind notwendig.

Beratung

Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) berät und unterstützt gerne bei der Anwendung des Public Health Action Cycle (PHAC). Die Gesundheitsberichterstattung auf Landesebene am LZG.NRW ist ebenfalls gerne behilflich. Lokale Ansprechpersonen können auch die bei den Kreisen und kreisfreien Städten angesiedelten Kommunalen Gesundheitskonferenzen sowie die kommunale Gesundheitsberichterstattung sein.

Der Fachplan Gesundheit des LZG.NRW hilft in dem Kontext zusätzlich, die Arbeit übersichtlicher und transparenter zu gestalten. Zum anderen verspricht er eine bessere Durchsetzung von Belangen der menschlichen Gesundheit in räumlichen Planungsverfahren im kommunalen und regionalen Kontext, was auch die Arbeit im altengerechten Quartier unterstützen kann.

Seite 6 / 7

Inhalt:

Weitere Informationen