Kriterien für gute Praxis der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung

Wichtige Umsetzungsschritte / Aufwandsabschätzung

In zwölf Kurz-Steckbriefen wird die Umsetzung jedes Kriteriums anhand einer Stufenleiter dargestellt und erläutert, wie diese in der Praxis aussehen kann. Dabei geht es nicht darum, jedes Kriterium starr abzuarbeiten. Die Kriterien dienen vielmehr als Anregung, die eigene Praxis zu reflektieren und sollen Ideen zur Verbesserung geben.

Mitarbeitende eines Projekts können die Kriterien zur Reflexion der Angebote / Maßnahmen / Projekte nutzen, aber auch bereits bei der Entwicklung und Beantragung sowie bei der Ergebnisbewertung eines Projekts. Geldgebende und Projekttragende können die Kriterien für die transparente Bewertung von Ausschreibungen sowie zur Abschlussbewertung eines Projektes heranziehen. Der Aufwand für die Nutzung der Good Practice-Kriterien in Angebote oder Projekte ist abhängig vom gewählten Kriterium und der Intensität der Anwendung (Es müssen nur die Basiskriterien: Konzeption, Zielgruppenbezug, Setting-Ansatz und zwei weitere Kriterien erfüllt werden.).

Seite 4 / 7

Inhalt:

Wichtige Umsetzungsschritte / Aufwandsabschätzung