Nachbarschaftszeitung

Zielsetzung

Eine Nachbarschaftszeitung von und für Bewohnerinnen und Bewohnern dient zunächst dem Informationsaustausch über Geschehnisse im Quartier. Zudem fördert sie die Identifikation mit dem Quartier und anderen Bewohnerinnen und Bewohnern. Dadurch kommt es zur Vernetzung unter Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Unternehmen. Die Nachbarschaftszeitung kann durch Ehrenamtliche betrieben werden und somit das Ehrenamt fördern sowie zur stärkeren Wahrnehmung von ehrenamtlichen Tätigkeiten führen. Für ein Unternehmen oder eine Werbegemeinschaft kann eine Nachbarschaftszeitung als Instrument der PR dazu dienen, die Anwohnerinnen und Anwohner genauer über die Tätigkeiten der Unternehmen zu informieren.

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzern

Prozessphase:
eignet sich zur konkreten Umsetzung
Zeitaufwand:
bedarf längerer Vorbereitung
Personalaufwand:
ist sehr personalintensiv
Finanzieller Aufwand:
ist sehr kostenintensiv
Partizipation:
hat einen hohen Beteiligungsgrad
Komplexität:
bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 1 Nutzerinnen und Nutzern bewertet.

Symbol Mitmachen

Machen Sie mit und bewerten und kommentieren Sie das Modul "Nachbarschaftszeitung":

Bewertungsformular

Kommentare zu diesem Modul (1)

Seite 1 / 7

Inhalt:

Übersicht