Wohnen für Hilfe

Zielsetzung

Der Begriff "Wohnen für Hilfe" steht für Wohnpartnerschaften zwischen Jung und Alt: ältere Menschen bieten bei sich Zuhause jüngeren Menschen gegen Hilfeleistungen Wohnraum an. So kann der Vereinsamung von Älteren entgegengewirkt werden und diese erhalten Unterstützung im Alltag. Gleichzeitig erhalten junge Menschen - insbesondere Studierende werden von diesem Konzept angesprochen - günstigen Wohnraum.

Der in vielen Städten bestehenden Wohnungsnot bei Studierenden kann somit entgegengesteuert werden und Ältere haben durch die Unterstützung die Möglichkeit länger in der eigenen Wohnung zu verbleiben.

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzern

Prozessphase:
eignet sich zur konkreten Umsetzung
Zeitaufwand:
bedarf längerer Vorbereitung
Personalaufwand:
ist sehr personalintensiv
Finanzieller Aufwand:
ist sehr kostenintensiv
Partizipation:
hat einen hohen Beteiligungsgrad
Komplexität:
bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 3 Nutzerinnen und Nutzern bewertet.

Symbol Mitmachen

Machen Sie mit und bewerten und kommentieren Sie das Modul "Wohnen für Hilfe":

Bewertungsformular

Kommentare zu diesem Modul (1)

Seite 1 / 7

Inhalt:

Übersicht