Gesundheitsberichterstattung (GBE)

Stolpersteine

Beschreibungen der gesundheitlichen Lage einzelner Quartiere sind im Vergleich zur übergreifenden kommunalen GBE mit einem erheblichen zusätzlichen Aufwand verbunden und scheitern häufig an der Verfügbarkeit von Daten auf dieser kleinräumigen Ebene. Bei kleinen Fallzahlen ergeben sich darüber hinaus Datenschutzprobleme.

Bewertung

Gesundheitsberichterstattung eignet sich sehr gut zur Darstellung von kommunalen Besonderheiten im Hinblick auf die Entwicklung der gesundheitlichen Lage und Versorgung der älteren Bevölkerung und der Identifizierung von Zielgruppen mit besonderem Handlungsbedarf. Für die quartierbezogene Analyse eignet sich am besten eine integrierte Berichterstattung, die auch Sozial- und Umweltdaten einbezieht.

Seite 5 / 7

Inhalt:

Stolpersteine / Bewertung