Gesundheitsberichterstattung (GBE)

Umsetzung und Durchführung

Für die Gesundheitsberichterstattung auf Landesebene ist das Landeszentrum Gesundheit NRW zuständig. Hier werden über 360 Gesundheitsindikatoren bereitgestellt und regelmäßig aktualisiert, z. B. zur Häufigkeit von Erkrankungen, zur Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen und zu Einrichtungen im Gesundheitswesen. Etwa 80 Indikatoren stehen auf der Ebene der Kreise und kreisfreien Städte zur Verfügung. Um den vielfältigen Anforderungen zu entsprechen und die unterschiedlichen Bedürfnisse der breit gestreuten Nutzerinnen und Nutzer von GBE bedienen zu können, werden die Daten in Form interaktiver Grafiken und themenspezifischer Berichte aufbereitet. Die Kreisprofile ermöglichen einen Regional- und Zeitvergleich einzelner Gesundheits- und Sozialindikatoren und können so einen ersten Überblick über die gesundheitliche Lage in einer Kommune geben.

GBE ist auch als kommunale Aufgabe im Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW) festgeschrieben und somit gesetzliche Pflichtaufgabe der Kommunen. Die Umsetzung und individuelle Schwerpunktsetzung obliegen den Kommunen.

Seite 3 / 7

Inhalt:

Umsetzung und Durchführung