Kopfstandmethode

Zielsetzung

Die Kopfstandmethode ist eine Methode für Gruppendiskussionen und versucht durch die Umkehrung von Fragestellungen (zum Teil provokant) die Auseinandersetzung mit einem Thema zu fördern. Ziel dieses Moduls ist die Entwicklung von Lösungsansätzen für gemeinsame Herausforderungen. Im Rahmen der Beteiligung wirkt die Methode schnell und kann dabei helfen, Ansatzpunkte für eine Problemlösung zu identifizieren. Dabei können unterschiedliche Akteurinnen und Akteure sowie Bürgerinnen und Bürger zusammengebracht werden. Dadurch kann bei einer Ist-Analyse das Bewusstsein für die wahren Problemstellungen und die Situation vor Ort geschärft werden.

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzern

Prozessphase:
eignet sich zur konkreten Umsetzung
Zeitaufwand:
bedarf längerer Vorbereitung
Personalaufwand:
ist sehr personalintensiv
Finanzieller Aufwand:
ist sehr kostenintensiv
Partizipation:
hat einen hohen Beteiligungsgrad
Komplexität:
bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 0 Nutzerinnen und Nutzern bewertet.

Symbol Mitmachen

Machen Sie mit und bewerten und kommentieren Sie das Modul "Kopfstandmethode":

Bewertungsformular

Kommentare zu diesem Modul (0)

Seite 1 / 7

Inhalt:

Übersicht