Grafik zur Überschrift

Selbstbestimmt älter werden im ländlichen Raum - Wohnen und ergänzende Angebote im Quartier

Haushalts- und Unterstützungsstrukturen sowie Lebensformen verändern sich - auch „auf dem Land“. Daher ist es wichtig, über Alternativen für das „Wohnen im Alter“ und flankierende Angebote nachzudenken.

In dieser Praxiswerkstatt werden die Möglichkeiten und Herausforderungen für die Entwicklung eines selbstbestimmten Wohnens vorgestellt und diskutiert . Der Tagungsort, das alte Kloster in Bornheim-Merten, ist im Umbruch und soll mit neuem Leben gefüllt werden. Unter anderen entsteht dort ein gemeinschaftliches Wohnprojekt für Senioren. Dieses Projekt wird im Rahmen der Werkstatt vorgestellt.

Datum:
07.04.2017
Uhrzeit:
09:30 - 13:30 Uhr
Referent*innen:
Ursula Meeth, Leiterin des Seniorenzentrums St. Elisabeth
Zielgruppe:
Mitglieder von Wohnprojekt-Initiativen und Einzelpersonen Akteurinnen und Akteure der Quartiersentwicklung
Ort:
Bornheim-Merten Kloster
Im Klostergarten 3-5
53332 Bornheim-Merten

Die Veranstaltung ist für max. 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgelegt.

Diese Veranstaltung war für den 3.02.17 angedacht und wird auf den 7.04.17 verschoben!

Bei Fragen:

Aurelia Vietzen

Tel.: 0221 / 2407075

E-Mail: aurelia.vietzen@aq-nrw.de


Micha Fedrowitz

Tel.: 0234 / 90440-21

E-Mail: micha.fedrowitz@aq-nrw.de

Zum Anmeldeformular

Zurück zu den Praxiswerkstätten