Modul Welt-Café-Methode

Zielsetzung

Die Welt-Café Methode ist ein Instrument zur Beteiligung, um intensive Gespräche in entspannter Atmosphäre zu führen. Durch kleine Gruppen und eine zwanglose Situation entsteht größeres Interesse am Gegenüber. Diese Methode macht das Wissen der Gruppe sichtbar und den Beteiligten werden neue konstruktive Handlungsmöglichkeiten deutlich.

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzer

Prozessphase:

eignet sich zur konkreten Umsetzung

Zeitaufwand:

bedarf längerer
Vorbereitung

Personalaufwand:

ist sehr
personalintensiv

Finanzieller Aufwand:

ist sehr
kostenintensiv

Partizipation:

hat einen hohen Beteiligungsgrad

Komplexität:

bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 2 Nutzern bewertet.

Anwenderinnen und Anwender

Zielgruppe

Handlungsfelder

Umsetzung und Durchführung

Die Planungsgruppe formuliert Anlass und Zweck des Welt-Cafés und überlegt sich offene Fragen für die 20 bis 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diese diskutieren in kleinen Gruppen von vier bis fünf Personen an kleinen runden Café Tischen über eine Frage oder ein Thema.Die Gesprächsrunden (in der Regel drei) dauern 20 bis 30 Minuten. Ideenkönnen direkt auf die Tischdecke geschrieben oder gemalt werden. Während der Gesprächsrunden können die Gruppen ihre Ideen auch auf Flip Charts festhalten und aushängen, um diese sichtbar für die anderen Gruppen zu machen. Für die nächste Gesprächsrunde wird eine “Gastgeberin” oder ein “Gastgeber” bestimmt, welcher am Tisch bleibt, die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zu “Reisenden” und suchen sich einen anderen Tisch. Dort gilt es Meinungen und bisherige Erkenntnisse auszutauschen und die nächste Frage zu diskutieren. Dadurch kommt es zur Vernetzung der Themen, Fragen und Ideen über die einzelnen Tische hinweg. In einer dritten Gesprächsrunde erfolgt die Vertiefung der Untersuchung durch eine weitere Frage. Eine Abschlussphase dient dem Erkenntnisaustausch im Plenum. Während des ganzen Prozesses sollten ein ungezwungene Atmosphäre und ein informelles Setting herrschen, um ein lebendiges Netzwerk zu kreieren.

Wichtige Umsetzungsschritte / Aufwandsabschätzung

Stolpersteine

Aufgrund des informellen Settings müssen der Arbeitsauftrag und die Fragestellung klar formuliert sein, andernfalls erhält man wenig neue Erkenntnisse. Die Methode bedarf einer aufwändigen inhaltlichen Vorbereitung. Auch die Dokumentation der Ergebnisse erfordert eine konstruktive Struktur.

Bewertung

Die Methode eignet sich, um verschiedene Blickwinkel auf ein Thema deutlich zu machen. Tiefergehende Fragen können herausgearbeitet werden und inspirierende Antworten gefunden werden. Durch die Café-Atmosphäre können die Gespräche intensiver als bei anderen Methoden sein.

Fallbeispiele

Westfälische Kulturkonferenz 2012

Kontakte / AnsprechpartnerInnen

Moderatorinnen und Moderatoren von Beteiligungsprozessen

Finanzierungsansätze

Beratung

Externe Moderatorinnen und Moderatoren sind in diversen Beteiligungsformen geschult und können kompetent beraten.

Nutzerinnen- und Nutzerkommentare

Die Ergebnisse und die Wirkung dieser sehr aktivierenden, partizipativen und einfachen Methode hängen wesentlich von der guten Begleitung/Moderation ab. Wer es ohne Erfahrung "vor sich hin" probiert, ist erfahrungsgemäß oft frustriert, weil anscheinend nur geredet wird und nichts Greifbares herauskommt. Deshalb: besser erfahrene Begleitung nutzen und dafür auch Geld in die Hand nehmen!

Projekte

Lebensqualität Älterer im Wohnquartier (LIW) Schalke, Gelsenkirchen

Quartiersentwicklung in Hilgen, Burscheid

Quartiersentwicklung im Haverkamp, Gelsenkirchen

Quartiersentwicklung im Eckbusch/Siebeneick, Wuppertal

Weitere Module, die Sie auch interessieren könnten

Zukunftswerkstatt

Open Space Konferenz

Planungszelle

Links

Welt-Café-Methode bei der Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros 2011

Downloads

Einführung in die Welt-Café-Methode

Beispielhaftes Programm der Westfälischen Kulturkonferenz 2012

Zusammenfassender Bericht der Westfälischen Kulturkonferenz 2012