Modul Quartier im Internet

Zielsetzung

Der quartiersbezogene Internetauftritt ist ein Mittel zur Information über das Quartier und die dortigen Aktivitäten, zur Kommunikation der Bewohnerinnen und Bewohner und darüber hinaus zur Bildung eines "Quartiersbewusstseins".

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzer

Prozessphase:

eignet sich zur konkreten Umsetzung

Zeitaufwand:

bedarf längerer
Vorbereitung

Personalaufwand:

ist sehr
personalintensiv

Finanzieller Aufwand:

ist sehr
kostenintensiv

Partizipation:

hat einen hohen Beteiligungsgrad

Komplexität:

bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 2 Nutzern bewertet.

Anwenderinnen und Anwender

Zielgruppe

Handlungsfelder

Umsetzung und Durchführung

Neben den technischen Fragen der Umsetzung, die heute durch eine Vielzahl von Anbieterinnen und Anbietern und privaten Nutzerinnen und Nutzern relativ problemlos gelöst werden können, kommt der Gestaltung der Inhalte und der Versorgung der Homepage mit Inhalten große Bedeutung zu. Der Aufwand kann je nach Absicht variieren. Eine statische Seite mit Informationen kann, einmal erstellt, mit wenigen Veränderungen stehen bleiben, wird allerdings nicht auf großes Interesse stoßen, sondern hat den Stellenwert einer gedruckten Quartiersinformation. Darüberhinausgehende Ziele bedeuten eine deutliche Erhöhung des Pflegeaufwandes: Je aktueller und je dialogischer die Seite gestaltet ist, desto attraktiver wird sie für Nutzer, desto arbeitsintensiver wird sie aber auch für die Betreuer der Seite.
Zunächst sollte daher geklärt werden, welche Ziele mit der Seite genau verfolgt werden sollen, welche Komponenten (Newsletter, Marktplatz, Forum,…) sinnvoll sind und welche Ressourcen dauerhaft zur Verfügung stehen.

Wichtige Umsetzungsschritte / Aufwandsabschätzung

Zunächst sollte definiert werden, was mit der Quartiershomepage erreicht werden soll. Ziele können z.B. die Information oder die Förderung des Austauschs zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern, Präsentation nach Außen o.ä. sein. Je nach Ziel ändern sich die Anforderungen an die Erstellung, Gestaltung und Pflege der Homepage. Daraufhin können grundlegende Fragen wie die nach den benötigten technischen (u.a. Server, Domain Reservierung, Programmierung, Software), finanziellen und personellen Ressourcen und die Frage, wer sich dauerhaft um die Seite kümmern kann und wie sie bekannt gemacht werden soll, geklärt werden.

Stolpersteine

Bewertung

Der Internetauftritt eines Quartiers muss gut geplant werden, dabei liegen die Probleme nicht in der Ersterstellung einer Quartiershomepage, sondern im dauerhaften Betrieb und einer für die Quartiersbewohnerinnen und -bewohner attraktiven Gestaltung der Inhalte. 

Fallbeispiele

Finanzierungsansätze

Kontakte / AnsprechpartnerInnen

Nutzerinnen- und Nutzerkommentare

Damit die Internet-Seite "lebt" ist eine regelmäßige Pflege der Seite erforderlich, mit Beiträgen, Veranstaltungspflege und Pflege der Anbieter-Datei. Außerdem ist es vor allem wichtig ein ehrenamtliches Redaktionsteam zu gewinnen und zu begleiten. Die Internetseite sollte im Stadtteil beworben werden, z.B. durch Flyer oder Veröffentlichung in der örtlichen Presse. Verlinkungen mit anderen Seiten der Kommune bzw. des Quartiers sind ebenfalls hilfreich, die Seite im Stadtteil bekannt zu machen. Weitere Infos sind auf unserer Website www.hagelkreuz-kempen.de zu finden.

Projekte

Quartiersentwicklung in der südlichen Innenstadt, Krefeld

Weitere Module, die Sie auch interessieren könnten

Schwarzes Brett

Seniorinnen- und Seniorenwegweiser

Nachbarschaftszeitung

Links

Lokale Online-Gemeinschaften älterer Menschen initiieren und moderieren