Modul Zertifizierung altengerechter Einzelhändlerinnen und Einzelhändler

Zielsetzung

Die Prüfung und Auszeichnung von Einzelhändlerinnen und Einzelhändlern setzt Qualitätsstandards und sorgt für einen barrierefreien und generationengerechten Einkauf. Altengerechte Geschäfte werden gekennzeichnet und sichtbar gemacht, dadurch grenzen sie sich von anderen ab und bilden ein deutliches Profil . Älteren Kunden kann eine Zertifizierung Sicherheit geben.

Einschätzungen zu diesem Modul von Nutzerinnen und Nutzer

Prozessphase:

eignet sich zur konkreten Umsetzung

Zeitaufwand:

bedarf längerer
Vorbereitung

Personalaufwand:

ist sehr
personalintensiv

Finanzieller Aufwand:

ist sehr
kostenintensiv

Partizipation:

hat einen hohen Beteiligungsgrad

Komplexität:

bedarf professioneller Unterstützung

Dieses Modul wurde bisher von 0 Nutzern bewertet.

Anwenderinnen und Anwender

Zielgruppe

Handlungsfelder

Umsetzung und Durchführung

Für den Aufbau eines Kriterienkatalogs zur Prüfung können vorhandene Prüfinstitute und deren Kriterien herangezogen werden. Anhand dieses Kriterienkatalogs/ Fragebogens sowie anonymen Testkundinnen und Testkunden kann der Einzelhandel geprüft und beurteilt werden. Dabei gibt es notwendige und optionale Kriterien (Bonuskriterien). Die Kriterien können in erster Linie die Erreichbarkeit, Zugänglichkeit und Ausstattung der Geschäftsräume betreffen, z.B. wäre zu prüfen, ob sich im Eingang Stufen befinden, die Türen breit genug und gut beleuchtet sind oder ob es Stolperkanten innerhalb des Ladens sowie enge Gänge gibt. Aber auch das Angebot und Sortiment (z.B. Lesbarkeit von Preisschildern oder unterschiedliche Packungsgrößen) ist für einen altersgerechten Laden zu kontrollieren. Insgesamt ist auch der Service der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu überprüfen. Dabei gilt es zu untersuchen, ob es eine Informations- und Anlaufstelle bei Fragen gibt, wie gut die Beratung der Verkäuferinnen und Verkäufer ist, oder ob sie die Kundinnen und Kunden zur Ware begleiten. Auch ist beispielsweise ein Bestell- und Lieferservice von Vorteil. Eine Kundentoilette, ein Getränkespender, Sitzmöglichkeiten und weitere Zusatzleistungen können das Angebot abrunden.

Bei einer erfolgreichen Zertifizierung erhalten die Einzelhändlerinnen und Einzelhändler ein Zertifikat sowie einen Aufkleber oder ein Schild. In der Regel wird ein Qualitätszeichen für drei Jahre verliehen, danach ist eine erneute Prüfung erforderlich.

Wichtige Umsetzungsschritte / Aufwandsabschätzung

Folgende Schritte sind zu beachten:

Stolpersteine

Bei nicht ausreichend geschultem Fachpersonal kann die Auslegung von Kriterien sehr subjektiv ausfallen. Das Verfahren sollte weitgehend standardisiert und vergleichbar sein. Der Umgang mit Abweichungen und Ausnahmen muss geklärt sein.

Bewertung

Die Zertifizierung bietet den Händlerinnen und Händlern sowie den Kundinnen und Kunden Vorteile. Das Geschäft kann mit dem Zeichen werben und wird vom Prüfinstitut auf alle wesentlichen Faktoren für einen altengerechten Einkauf aufmerksam gemacht. Auf der Verbraucherseite dient die Zertifizierung als Orientierungshilfe und gibt einen Überblick über altengerechte Einzelhändlerinnen und Einzelhändler.

Kontakte / AnsprechpartnerInnen

Finanzierungsansätze

In der Regel zahlt der Einzelhandel die Zertifizierung selbst. Kommunen, Seniorenverbände und weitere Akteurinnen und Akteure haben jedoch auch ein Interesse an altersgerechten Quartieren und somit auch an einer Zertifizierung, diese können sich möglicherweise in Absprache an den Kosten beteiligen.

Beratung

Nutzerinnen- und Nutzerkommentare

Für dieses Modul sind noch keine Kommentare vorhanden.

Projekte

Quartiersentwicklung in Eicken, Mönchengladbach

Weitere Module, die Sie auch interessieren könnten

Sensibilisierung von Akteurinnen und Akteuren

Haushaltsnahe Dienstleistungen im Quartier - Leitfadengestützte Geschäftsfeldentwicklung

Literatur

BMFSFJ (2010):
Wirtschaftsfaktor Alter. Potenziale nutzen - die Kundengruppe 50plus., Berlin

Links

Website des Handelsverbands Deutschland zum Qualitätszeichen "Generationsfreundliches Einkaufen"