DJK Blau Weiß Annen bringt das Quartier in Bewegung, Witten-Annen

Übersicht

Name des Quartiers / Stadtteil:
Witten-Annen
Ort:
Witten-Annen
Anschrift:
DJK Blau Weiß Annen e.V.
Märkische Straße 11
58453 Witten
Quartier ist:
Großstädtisch
Projektart:
Einzelprojekt mit Quartiersbezug
Projekt ist:
im Alltag aktiv

Kurzbeschreibung

Die Quartiersarbeit in Witten-Annen vernetzt unterschiedlichste Akteure aus dem Stadtteil. Die DJK Blau Weiß Annen ist einer davon. Der Verein hat sich als Impulsgeber der Quartiersentwicklung einen Namen gemacht. Im Rahmen des vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen geförderten  Entwicklungsprojektes „Sportvereine im Quartier“ wurden neue Quartiersprojekte realisiert.

Ausgangssituation

Mit dem Projekt „Soziale Stadt Annen“ gibt es eine Initiative zur nachhaltigen baulichen und sozialen Stabilisierung des Quartiers für die dort wohnenden, arbeitenden und lebenden Menschen. Es  möchte die Lebenssituation sozial benachteiligter Mitmenschen verbessern helfen, den örtlichen Einzelhandel stärken, Wohnquartiere und öffentliche Räume erneuern, die soziale Infrastruktur und das Stadtteilleben unterstützen und zwar unter Einbeziehung der zahlreichen Annener Potenziale. Um diese Ziele zu erreichen, haben die Annener Bürgerinnen und Bürger, interessierte Akteure, Politik und Verwaltung gemeinsam ein integriertes Handlungskonzept erarbeitet. Dieses Konzept beinhaltet einen Katalog von Maßnahmen und Projektideen, die dem demografischen Wandel im Quartier Rechnung tragen und Zug um Zug mit den jeweils relevanten Partnern im Stadtteil (z.B. Kindergärten, Sportvereinen, Schulen, Wohnungsunternehmen) umgesetzt werden.
Die DJK Blau Weiß Annen ist einer dieser Partner. Der 1200 Mitglieder starke Verein (mit 7 Abteilungen) war von Beginn an in die Quartiersentwicklungsprozesse eingebunden. Der Verein hat sich als Quartiersverein etabliert. Er wird als solcher von der Bevölkerung wahrgenommen. Die DJK kooperiert mit zahlreichen Partnern im Quartier. Hierzu gehören das Evangelische Familienzentrum Märkische Straße, das AWO-Familienzentrum Witten-Annen (KITA), diverse AWO-Altenheime, das Feierabend-haus der Diakonie, die Freiligrathschule (Hauptschule), die Baedecker Schule  und die Katholische Kirche Sankt Joseph. Weitere Kooperationspartner sind der Kreissportbund Ennepe-Ruhr, der Landessportbund Nordrhein-Westfalen und der Verschönerungsverein Hohenzollernviertel. Bei allen Kooperationen steht die Verpflichtung des Vereins im Fokus, gemeinwohlorientierte Dienste zu leisten. Dies passt perfekt zum Programm „Soziale Stadt“, bei der gesellschaftliche Teilhabe und Mitmachaktionen gefördert werden.
Folgende Quartiersinitiativen hat der Verein vor Beginn des Entwicklungsprojektes umgesetzt: • Workshops mit Altenpflegehelfern/Pflegkräften/Alltagshelfern aus Altenheimen im Quartier zur Integration von Bewegung in den Alltag der Bewohner der Einrichtungen• Cross Boccia und Koordinationsförderung im AWO-Familienzentrum Witten-Annen• „WERTE-Tag“ mit der Gemeinde St. Joseph rund um den Sport• Cross Boccia-Angebote in AWO-Seniorenzentren in Witten-Annen • Wandern im Stadtteil und den umliegenden Wäldern für die Bewohner aus dem Quartier

Seite 1 / 6

Inhalt:

Übersicht