Quartiersentwicklung Buschdorf, Bonn-Buschdorf

Übersicht

Name des Quartiers / Stadtteil:
Buschdorf
Ort:
Bonn-Buschdorf
Anschrift:
Bundesstadt Bonn
Stadtplanungsamt
Berliner Platz 2
53111 Bonn
Quartier ist:
Großstädtisch
Projektart:
Quartiersprojekt
Projekt ist:
im Aufbau / in der Umsetzung

Kurzbeschreibung

Die Stadt Bonn möchte durch eine altengerechte Quartiersentwicklung den Ortsteil Buschdorf an die demografische Entwicklung anpassen, damit der selbstbestimmte Verbleib der Bewohnerinnen und Bewohner in Buschdorf bis ins hohe Alter gewährleistet werden kann.                                    

Aufbauend auf eine Perspektivwerkstatt im Jahr 2015 wurde die Quartiersentwicklung durch die Etablierung eines Quartiersmanagements in Bonn-Buschdorf ab Ende 2016 weiterhin sichergestellt. Das Quartiersmanagement widmet sich den Themenfeldern Wohnen und Wohnumfeld, Öffentlicher Raum, Infrastruktur, Mobilität und Soziales Miteinander/Engagement.

Ausgangssituation

Seit November 2014 findet ein Kommunikationsprozess zwischen der Stadtverwaltung und den Bewohnerinnen und Bewohnern statt, um gemeinschaftlich die zukünftige Entwicklung des Ortsteils Buschdorf zu gestalten. Im Rahmen dessen wurden über ein Seniorengespräch gezielt ältere Menschen eingebunden.

Im März und April 2015 wurde der Prozess in Form einer Perspektivwerkstatt fortgesetzt. Bewohnerinnen und Bewohner erarbeiteten dort mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung gemeinsam Projektideen für die Entwicklung des Ortsteils. Mit der Einstellung des Quartiersmanagements im November 2016 konnte der gemeinsame Dialog und die Entwicklung des Ortsteils weiterhin gesichert werden. Zudem konnte dem vorhandenen Wunsch der Bevölkerung nach einem/einer Quartiersmanager/in nachgegangen werden.                                                                               

In Buschdorf besteht eine hohe Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Ortsteil. Ein Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner wünscht sich auch im Alter weiterhin in Buschdorf verbleiben zu können. Es besteht daher ein hoher Bedarf an kleineren, barrierefreien Wohnungen und der Wunsch nach einem Mehrgenerationenwohnprojekt mit kombinierten Pflege- und Hilfsangeboten.

Seite 1 / 6

Inhalt:

Übersicht