Stolpersteine

Im Vorfeld einer Fishbowl-Diskussion ist eine gezielte Auswahl der teilnehmenden Personen notwendig. Zum einen müssen die Teilnehmenden die erforderlichen Kompetenzen aufweisen, um das Thema zu diskutieren, zum anderen soll der Untersuchungsgegenstand möglichst umfassend betrachtet werden (so homogen wie nötig, so heterogen wie möglich). Um eine zielführende, zugleich aber auch dynamische Diskussion sicherzustellen, ist vor Beginn der Diskussion außerdem eine klare Auftrags- bzw. Rollenklärung notwendig. Durch den Wechsel der Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, die immer wieder neue Aspekte in die Diskussion einbringen, erfordert die Fishbowl-Methode darüber hinaus eine sehr sorgfältige Dokumentation und Nachbereitung.

Bewertung

Die Methode eignet sich gut, um ein komplexes Diskussionsthema auch in größeren Gruppen überschaubar und fokussiert zu bearbeiten. Da immer nur wenige Personen diskutieren, können alle Teilnehmenden der Argumentation gut folgen. Gleichzeitig kann sich jeder in die Diskussion einbringen, sodass immer wieder neue Anregungen aufgenommen werden und auch „schwächere“ Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Wort kommen.

Seite 5 / 7

Inhalt:

Stolpersteine / Bewertung