Aktuelle Meldungen

11.10.2019 - Kabinett billigt Gesundheitsbericht 2018

Das Kabinett hat am Dienstag (8. Oktober 2019) den Gesundheitsbericht der Landesregierung für das Jahr 2018 gebilligt. Danach stieg der Krankenstand bei den rund 340.000 Beschäftigten der Landesverwaltung im vergangenen Jahr leicht von 7,24 Prozent auf 7,43 Prozent.

04.10.2019 - Einsamkeit im Alter vorbeugen - aktive Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen BMFSFJ-Fachkongress

Mit dem zweitägigen Fachkongress „Einsamkeit im Alter vorbeugen – aktive Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen“ setzte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im März 2019 ein Zeichen gegen ungewollte Einsamkeit und soziale Isolation im Alter.

04.10.2019 - Neuer Info-Film: DEMENZ zusammen.leben.gestalten

Menschen mit Demenz möchten so lange wie möglich dort wohnen und leben, wo sie zuhause sind: in ihrem Dorf, ihrem Stadtteil, ihrem Quartier. Je besser dort alle über die Erkrankung Bescheid wissen, umso eher kann dieser Wunsch Wirklichkeit werden. Der neue Film der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg zeigt, wie das Miteinander in einer demenzaktiven Kommune gelingt.

04.10.2019 - Demenz und Kommune: Projekt-Abschlussbericht veröffentlicht

Ende September endete das dreijähriges Modellprojekt Demenz und Kommune der Alzheimergesellschaft Baden-Württemberg. Ziel des Projekts war es, die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu verbessern und Kommunen dabei zu unterstützen, demenzaktiv(er) zu werden.

04.10.2019 - Bauliche Förderung von Gemeinschaftsräumen im „KfW-Programm Altersgerecht umbauen“

Damit wohnortnah mehr gemeinschaftliche Wohnformen realisiert werden können, hat sich das Bundesfamilienministerium dafür eingesetzt, die zentrale Bedeutung der Gemeinschaftsräume für eine nachhaltige Gestaltung des Wohnumfeldes und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in das KFW-Programm „Altersgerecht umbauen“ aufzunehmen.

04.10.2019 - Online-Angebot Pflegerische Prävention und Rehabilitation

Gezielte Maßnahmen der Prävention und Rehabilitation können maßgeblich zur Gesundheit, Selbständigkeit und Lebensqualität älterer und pflegebedürftiger Menschen beitragen. Der aktuell überarbeitete Online-Service „Pflegerische Prävention und Rehabilitation“ des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) bündelt aktuelles Wissen zu diesem Thema für Pflegefachpersonen im ambulanten oder stationären Pflegesetting.

26.09.2019 - Ministerin Scharrenbach: „Dorferneuerung 2020“ – Fördersätze für finanzschwache Städte und Gemeinden bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner werden angehoben

Nur noch wenige Tage, dann endet am 30. September 2019 die Frist zur Einreichung von Anträgen für die „Dorferneuerung 2020“. Jetzt gibt es ein positives Signal der Landesregierung für Orte mit bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, die als finanzschwach gelten: Durch einen Beschluss des Planungsausschusses für Agrar- und Küstenschutz auf der Bundesebene kann der Fördersatz für finanzschwache Städte und Gemeinden ab dem kommenden Jahr von 65 % um 20 Prozentpunkte auf 85 % erhöht werden.

24.09.2019 - Klimawandel: Belastung für Ältere mehr beachten

Auf seiner Klausurtagung in Dülmen hat sich der Vorstand der Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) jetzt neben der Planung für das kommende Arbeitsjahr auch mit dem Thema Klimaschutz befasst. “Ältere Menschen sind ebenso gefordert wie sie von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind”, appelliert der LSV-Vorsitzende Jürgen Jentsch an ein dringend notwendiges Miteinander der Generationen.

20.09.2019 - Projektstart der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz in Nordrhein-Westfalen

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und die Pflegekassen in Nordrhein-Westfalen haben in Düsseldorf auf der Messe Rehacare den Startschuss für die neuen Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz gegeben.Mehr

25.07.2019 - Verband Wohneigentum: Bundeswettbewerb „Wohneigentümer – heute für morgen aktiv. Lebendige Nachbarschaft – gelebte Nachhaltigkeit“

Im Rahmen des Wettbewerbs werden Eigenheim-Gemeinschaften ausgezeichnet, die praxistaugliche Lösungsansätze hinsichtlich der Kriterien soziales Engagement, Energieeffizienz, Generationentauglichkeit und Ökologie bieten. Die Ausschreibung richtet sich an organisierte Gemeinschaften von Eigenheimbesitzern in Deutschland.

Weitere Meldungen und Veranstaltungen finden Sie in unserem Archiv